Nur Schnüffeln

Nimm deine Nase aus meinem Po!

Stell dir vor du bist mit deinem Mann – Hand in Hand – im Park unterwegs. Ihr geht Eures Weges und unterhaltet euch über dies und das. Um die Ecke kommt dann ein Freund deines Mannes mit seiner Frau. Du kennst beide höchstens aus Erzählungen.

Die geben sich doch nur die Hände

Nur SchnüffelnDie Männer stellen euch vor, ihr gebt euch die Hände. Soweit – so gut. Aber die andere Frau lässt dann deine Hand nicht mehr los und drückt immer fester. Du guckst deinen Mann hilfesuchend an, der erst versucht sich zwischen euch zu stellen, damit dir nicht die Hand abfällt und sagt „Würdest du deiner Frau bitte sagen er soll das unterlassen?“. Du wirst mittlerweile ziemlich nervös und versuchst dich aus dem festen Griff der Frau zu lösen und verstehst nicht wieso sie das tut – ihr kennt euch schließlich nicht, du hast ihr nichts getan. Der Freund deines Mannes sagt nur „Wieso? Die geben sich doch nur die Hände“. Ja, ihr gebt euch die Hände. Aber auf eine Art die nicht nett ist. Du fühlst dich in der Situation unwohl, du kannst dein Gegenüber nicht abschütteln. Ihr gebt euch die Hände auf eine Art für die es in der Menschenwelt die ein oder andere schallende Backpfeife gegeben könnte.

Die schnüffeln doch nur

In der Hundewelt ist die Situation ähnlich: Es treffen sich zwei Hundehalter, deiner eine Hund steckt die Nase tief in den Po des anderen, der diese aufdringlichkeit und Distanzlosigkeit ziemlich unangenehm findet. Der eine Hundehalter bittet daraufhin den anderen seinen Hund wegzunehmen, worauf er die Antwort „Wieso? Die schnüffeln doch nur“ zu hören bekommt. Richtig. Die schnüffeln doch nur. Aber auf eine Art die nicht nett ist. Der beschnüffelte Hund fühlt sich in der Situation unwohl, er kann sein Gegenüber nicht abschütteln. Sie schnüffeln auf eine Art für die es in der Hundewelt schon mal zu einer Beißerei kommen kann, wenn der Hund, an dessen Hintern geschnüffelt wird, der Kragen platz.

Ich tauche auch gerne tief

Ich gehöre zur Gattung: Steck deine Nase tief rein aber fühle dich ziemlich bedrängt wenn es jemand bei dir tut. Darf ich auch – ich bin ein Hund. Nur weil ich das eine gerne mache, heißt es nicht dass ich es mag wenn man es bei mir macht. Deshalb habe ich „Nase-in-Poloch-steck-Verbot“ bist an mein Lebensende. Im Umkehrschluss beschützt mich meine Olle davor, dass andere mir beim „Guten Tag sagen“ die Hand brechen – äh.. – mir zu dolle auf die Pelle Rücken.

Ich fände es voll cool, wenn du – Zweibeiner/in – etwas Rücksicht nehmen würdest. Auf deinen Hund auf den Hund, in dessen Po dein Hund mal wieder seine Nase stecken möchte. Denn du möchtest auch nicht dass jemand deine Hand beim Händeschütteln nicht mehr loslässt.

Dein Fiete

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on Twitter

Icke bin Fiete. Meines Zeichens echter Norddeutscher Sheltie. Aufgewachsen in Berlin, ausgewandert nach München. Geprüfter Begleithund und Charmeur.

Ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Captcha ausfüllen *

  • beltaine urbansetter, Permalink

    Das musste mal gesagt werden, finde ich super! Mir sind diese aufdringlichen distanzlosen Schnüffler unheimlich. Ich ziehe immer ganz fest den Schwanz ein und mach den Rücken ein wenig rund, aber die anderen Leinenhalter verstehen mich einfach nicht. Dann flüchte ich mich an die Beine meines Frauchens und sie rettet mich.
    Grüße vom Münchner urbansetter Beltaine (urbansetter.wordpress.com)