Liebster Award: Der Schnauzen-Blog wurde nominiert

Liebster Award: Der Schnauzen-Blog wurde nominiert

Wir wurden für den Liebster Award nominiert. Und zwar genau genommen von der lieben Stefanie von Cocker, Lifestyle and more. Eigentlich wurde meine Olle nominiert zwischen Vollzeitjob und Teilzeitjob und nem Vollzeithund hat sie leider keene Zeit die Fragen zu beantworten. Und da mir ja ein Daumen fehlt hat es etwas länger gedauert das hier zu schreiben. Aber jetzt isset da 🙂

Stefanies Fragen sind:

  1.  Hast Du einen oder mehrere Hunde oder sogar noch mehr Haustiere?

Icke? Ick hab keinen Hund. Also ein Hund der Hunde hat.. Dit wär’ ja noch schöner. Ich hatte mal ne Katze. Kotzi. Der Name war Programm. Aber als meine Olle und icke ins mondäne München ausjewandert sind, da waren wir froh ne Wohnung zu finden, in der ich gestattet bin. Mit ner kotzenden Katze wäre das noch schwieriger geworden. Kotzi wohnt jetzt bei Dresden.

 

  1. Ist es ein Rassenhund oder ein Mix?

Icke? Ick habe klasse. Und bin ein Mix aus Mama und Papa. Aus kanadischem und europäischen Sheltie.

 

  1. Wodurch wurdest Du zum Bloggen inspiriert?

Ick muss ja mal meine Meinung sagen. Ick bin ja ein Sheltie – ick habe bekanntlich immer viel zu sagen. Und manche Dinge sind leider zu lang für dieses Social-Media-Dingens. Da will der Leser ja schnell gefüttert werden mit leichter Kost. Bloggen ist eher für die Bayerische Hausmannskost. Schweinshaxe und so. Leichte Kost ist eher.. Da fällt mir grade nix Bayerisches ein. Außer ne halbe Brezn vielleicht.

 

  1. Was sind Deine Lieblingsthemen beim Bloggen?

Allet wat mich bewegt. Fressen. Schlafen. Verdauen. Spielen. Draußen sein. Und Aufreger. Aber für die is eher meine Olle zuständig. Mir is das ja allet wurscht.

 

  1. Hast Du ein oder mehrere Lieblingsurlaubsziele mit Deinem Hund?

Mit meinem Menschen menste? Jo. Mein Liebslings-Urlaubsziel ist zusammen mit meiner Ollen zu sein. Egal wo. Sie hingegen fährt gern in die Berge. Die sind ja nich weit von München. Deswegen sind wir jetzt ja auch hier. Wegen die Berge.

 

  1. Geht ihr zur Hundeschule? Wenn ja, was macht ihr dort?

Nö. Wir waren mal in nem Verein. Ätschilitie und Audienz. Jetzt sind wir heimatlos wie ein Stück Treibholz im Starnberger See. Meine Olle is so beschäftigt, dass es für mich keinen Sinn macht, die in nem Verein anzumelden.

 

  1. Seid ihr Euch in manchen Dingen ähnlich?

Naja.. kommt drauf an. Sie steht gerne früh auf, ich nicht. Sie geht Abends spät ins Bett, ich nicht. Ich mag Menschen – sie nich. Aber eins haben wir gemeinsam: Wenn ich Blähungen habe hat sie auch welche. Chrchrchr.

 

  1. Darf der Hund mit ins Bett? 😉

Törlich darf ich mit ins Bett. In mein eigenes nämlich. Und sie kommt mir da nicht rein. Will nicht dass es nach Mensch riecht. Außerdem nimmt sie so viel Platz weg. Und sie schnarcht!

 

  1. Hat Dein Hund eine liebenswerte Macke? Wenn ja, welche? 

Spinnst du? Natörlich nicht. Das ist ganz normal, dass ich mir täglich übers Bauchfell strulle. Das macht man so als Rüde, wenn man gut riechen will.

 

  1. Hast Du auch noch Nicht-Hundebesitzer im Freundeskreis?

Icke hab nur Kumpels die Hunde von Hundebesitzern sind. Natörlich. Und meine Olle pflegt Umgang mit Nicht-Hundebesitzern. Darf sie aber, solange die lustig sind und ich weiter der König im Affenstall.

 

  1. Was fütterst Du Deinem Hund?

Fleisch bekomme ich. Wasn sonst? Gemüse etwa? Ne da handele ich mir Ärger mit meiner Ollen ein wenn ich ihr Essen wegfressen würde. Das Fleisch kommt aus der Dose. Und manchmal gibts auch Trockenfutter. Mit Dosenfleisch garniert.. Allet von meinem Haus und Hof Lieferanten von Terra Canis. Der DHL-Mann bringt mir das immer diritissima. Und gelegentlich gibbtet Putenwiener von Tengelmann. Die Billigen.

—————

Ick muss ja ooch noch jemanden nominieren. Mir fällt aber ehrlich jesagt niemand nicht ein, der noch nicht nominiert wurde (Achtung, doppelte Verneinung – ick hab jelernt das macht man hier in Bayern so um zu betonen wie nicht hier irgendwas ist – da schließe ich mir gern an).

Das halb darf sich jeder gerne eingeladen fühlen von mir nominiert zu werden und mir dieses gerne mitteilen. Ich werde euch dann eigenpfötisch offiziell nominieren.

 

Meine Fragen wären:

 

  1. Lässt du deinen Menschen alleine? Ist er alleine bleiben gewöhnt?
  2. Hast du auch manchmal Blähungen, so wie icke?
  3. Haare kämmen: magste ditte oder nich so?
  4. Krallen schneiden oder feilen? Welches Gerät benutzt du genau?
  5. Scheeren oder Groomen? Warum hast du dich für das Eine oder Andere entschieden?
  6. Wat issn dein Lieblings-Spielzeug?
  7. Wo geht dein Zweibein am liebsten mit dir Gassi?
  8. Schwimmen? Magst du schwimmen so wie ich (nicht)?
  9. Darfste mit ins Büro – oder wie es im Start-Up-Sprech heißt: Office?
  10. Welche Hundekotbeutel benutzt dein Zweibein für dich?
  11. Last but not Least: Hast du auch ein Morgenritual?

 

Die Spielregeln :

  • der oder die Nominierte erhaält mit der Nominierung 11 Fragen, die in einem Blog beantwortet werden sollen
  • ausserdem liefert er oder sie eine kleine Beschreibung zu dem Blog von dem er/sie nominiert wurde inkl. Verlinkung zum Blog
  • der Nominierte veröffentlicht seine Anxtworten und nominiert gleichzeitig 5-11 weitere Blogs, die dann das Gleiche machen
  • informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung
  • das Logo des Awards wird kopiert und in den eigenen Eintrag gesetzt

 

High Five,

Fiete

 

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on Twitter

Icke bin Fiete. Meines Zeichens echter Norddeutscher Sheltie. Aufgewachsen in Berlin, ausgewandert nach München. Geprüfter Begleithund und Charmeur.

Keine Kommentare vorhanden

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Captcha ausfüllen *